Hinterlasse einen Kommentar

Save the Pummelfee. Modedschungel in Übergröße.


Ich bin selber ziemlich dick. Das kommt durch eine falsche Medikation, durch die ich in 6 Monaten um die 25 Kilo zugenommen habe, durch falsche Problemlösung ( Frustessen und Hungern) und durch meine Vorliebe für Schokolade. Da gibt es nichts dran zu rütteln. Wer behauptet, nichts für sein Gewicht zu können und keine richtige Krankheit vorweisen kann, ist ein Lügner.

Auf mich wirkt es so, als würde allgemeines Gelächter über Adipöse weniger werden und die Akzeptanz in der Gesellschaft größer werden. Gelacht wird nur noch über Extremfälle. Schminkunfälle,  Unterschichten- Verhalten und bekleidungstechnische SuperGAUs.
Und das ist der Punkt. Hübsche Kleidung in Übergrößen zu finden, ist gar nicht so einfach.
C&A, H&M, Takko und BonPrix wollen uns meist in Tuniken mit psychedelischen IKEA- Gardinen- Muster stecken, die nicht mal Tine Wittler auf Crack benutzen würde.  Dann werden uns zur Zeit nur noch Röhrenjeans angeboten. Pummelfeen haben in Röhrenjeans nichts zu suchen. Das sieht nicht aus. Ich habe eine anprobiert und bin beim Ausziehen schweißüberströmt (Panik und die schreckliche Luft in Umkleidekabinen) immer wieder gegen die Kabinenwände gestoßen. Das ist für alle Beteiligten unangenehm. Nein, auch Beine wollen nicht eingesperrt werden!

Da ist es doch kein Wunder, dass frustrierte Pummelfeen sich in zu kleine Kleidung quetschen, weil sie nicht aussehen wollen wie Omma beim Sonntagsfrühstück.
Das Ergebnis ist besorgniserregend. Meist jugendliche Mädchen, die sich konsequent weigern ihr geistiges Potenzial auszunutzen („Digga. Chill mal dein Leben, ey!“), stecken sich unter größtem Kraftaufwand in Oberteile und Leggins, die ihnen eigentlich zu klein sind. Eigentlich. Am Ende steckt ein eigentlich niedliches Mädchen in einer schwarzen Leggins, die sich so dehnt, dass die cellulitöse Haut ihrer Oberschenkel durchscheint.

Hey Modeindustrie. Wir sehen nicht freiwillig manchmal aus wie ein Pfund Mett in Schale. Wir wollen auch äußerlich attraktiv sein.

Nachwort: Ich beobachte ja schon länger dicke Leute und eines fällt mir immer wieder auf.
Wenn Kinder andere Kinder sehen, sind sie total fasziniert und können ihre Augen nicht mehr abwenden. Genauso ist es z.B. wenn sich zwei dickere Leute in der Bahn begegnen. Sie schauen sich auf eine ganz besondere Art an. Scannen ihr Gegenüber ab und vergleichen es mit sich selber. Wie oft habe ich meine beste Freundin schon beim Anblick einer anderen Pummelfee gefragt, ob ich auch SO aussehen würde? Unzählige Male. Und ich wette, dass fragen sich die anderen auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: