3 Kommentare

Trash- TV Overkill


Mein Fernsehabend ist momentan zweifellos gut gefüllt. Denn das Privatfernsehen überwirft sich nahezu mit Casting- und Kuppelschows.

Auf Sat1 versucht man adipöse Freaks an Mann und Frau zu bringen und ist sich für keinen Close- Up bei Zungenküssen zu schade. Schwer verliebt ist ein großartiges Diät- Format. Mir verging regelmäßig das Essen. Sarah versuchte ihrem sanftmütigen Sachsen beim Küssen den Magen auszusaugen und Mariam ist berechtigt an der Sendung teilzunehmen, weil sie einen Bart trägt und freie Liebe für empfehlenswert hält.
Auch interessant: So ziemlich alle Kandidaten waren sammelwütig. Da wurden Barbie-Puppen, Schneekugeln und Plastikblumen gehortet und regelmäßig gepflegt. Man hat den Eindruck, dass die Sammelobjekte liebevoller gepflegt werden als so mancher Körper.
Letzte Woche lief die letzte Folge Schwer verliebt, eine weitere Staffel scheint in Vorbereitung zu sein.

Und weil RTL und SAT1 noch nicht alle Absurditäten im Bereich der Kuppelshows abdecken, hat sich prompt RTL2 eingeschaltet und liefert das wohl zur Zeit unterirdischste aller Grusel- Flirt- Formate. Traumfrau gesucht (montags 21:15 Uhr, RTL2).
In den Hauptrollen sind der psychisch labile Walther, Fußfetischist Manfred und Prollo Elvis zu sehen.
Alle drei Männer holten sich Hilfe bei einer ukrainischen Partnervermittlungsagentur und hoffen nun in der fernen Ukraine ihre Traumfrau zu finden. In Deutschland, sagen sie, hätten sie schon alles versucht, aber es klappt mit den deutschen Mädels einfach nicht.
Walther verbringt die gesamte Zeit in seinem Gauleiter- Gedenkmantel durch die Stadt zu streifen und sich neue witzige Geschenke für seine Dates auszudenken, die am Ende sogar der Vermittlerin peinlich sind. Zwischendurch bekommt er Nervenzusammenbrüche, wird cholerisch oder möchte ein Mädchen mit Gewalt und den Worten „Sie will es doch auch“ zum Tanzen zwingen. Armer Walther.
Fußfetischst Manfred kommt am Anfang harmlos verpeilt daher. Beim Daten merkt man jedoch gleich, dass er eine ganz bestimmte Vorliebe hat. Er trifft Mädchen aufgrund der Schuhe, die sie auf den Agentur- Fotos tragen und ist entzürnt, wenn eine der Frauen in Turnschuhen erscheint. Als er glaubt seine Traumfrau gefunden zu haben (brilliert durch Falten, wasserstoffblonden Haaren und einer Warze im Gesicht), geht er mit ihr erstmal Schuhe kaufen.
Ein großes Schuhproblem hat auch Elvis. Er trägt generell Adiletten. Mit hochgezogenen Socken. Dazu eine ausgesuchte kurze Trainingshose und ein immer zu enges T- Shirt. Denn körperlich ähnelt Elvis dem späten King. Etwas aufgebläht.
Doch nicht nur sein Körper ist aufgebläht, sein Ego steht ihm in nichts nach. Am Abend seiner Ankunft in der Ukraine geht er, in seiner oben beschriebenen Wohlfühlkleidung, in eine Disco und bestellt für 10 Mann Wodka und Energydrinks, sowie einen Riesenkübel Obst. Leider beeindruckt das hier niemanden. Er gibt sich nun vollständig auf und tanzt neben dem Takt zur gebotenen Ballermann- Musik.

Vor allem Walther versetzt die Zuschauer in Entsetzen. Da liegt die Frage nah, ob das ganze nicht doch nur ein Fake ist. Das Web-newspaper  ist überzeugt davon. Ich kann mir mittlerweile alles vorstellen.

RTL verkuppelt nun auf hohem Niveau. Der Bachelor (Mittwoch 22:15 Uhr RTL) soll in Südafrika zwischen zwanzig verschiedenen Frauen seine Traumfrau finden. Paul Janke ist in Hamburg dadurch bekannt, dass er vor einigen Jahren zum ‚Mister Hamburg‘ gewählt wurde. Er selbst ist eine schleimige Mischung aus Dieter Bohlen und Til Schweiger. Die Frauen erscheinen billig und ständig betrunken. Vor allem Physikstudentin Jinjin scheint sich von amerikanischen Vorbild- Formaten wie „Flavor of love“ mit Flavor Flav und „Rock of love“ mit Bret Michaels inspiriert haben zu lassen und läuft stets lasziv und notgeil durch die große Villa in Südafrika.
Zickenkriege und das sonore Genöle des Bitchelors sind Programm.

Zwischen dem ständigen Gesuche nach der großen Liebe ist musikalisch einiges los. Auf RTL, Sat1 und Pro7 wird gesungen was das Zeug hält. Mal schön, mal weniger schön und oftmals auch einfach langweilig. Castingshows, allen Voran Deutschland sucht den Superstar scheint so langsam endlich die Puste auszugehen.

Wer so wie ich langsam zu viel hat, dem sei empfohlen zwischendurch mal zu Arte rüber zu schalten und sich eine Reportage über Tentakelmonster anzusehen. Alternativ helfen auch diverste Tierdokus mit niedlichen Tieren um Verstand und Moral zu hegen und zu pflegen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Trash- TV Overkill

  1. Kind, glaub einem alten Mann: Zuviel Privat-TV ist nicht gut für Dich! Dann lieber Drogen auf pflanzlicher Basis!

    • Mir geht es auch überhaupt nicht mehr gut. Das Dschungelcamp tut sein übriges.
      Aber: Ich sah heute schon niedliche Tiere im NDR und was kulturell anspruchsvolles auf Arte.
      Alles wird wieder gut, Ischwöa.

  2. Warum schaltet ihr nicht einfach den Fernseher aus! Es gibt doch soo viele schöne Dinge die man tun kann. Stell Dir mal vor wenn Du auf dem Totenbett liegst und Dir selbst Vorwürfe machst, wie viele Lebensjahre Du einfach damit vergeudet hast Dich von dieser TV Maschine hypnotisieren zu lassen……die Zeit als Du noch jung und fit warst in Trance verbracht hast!? Mensch wacht auf! Macht was Schönes, das euch ein Gefühl von Lebendigkeit gibt!! hüpft springt seid kreativ und lebt eure Träume!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: