3 Kommentare

Und ich werde doch gewonnen haben. Im Kampf gegen Base.


Im letzten Monat besuchte ich den Base Shop. Ich wollte nur meine Rechnung zahlen.
Der Verkäufer, er würde sich wohl gerne eher ‚Berater‘ nennen, schaute auf die Rechnung und sagte überrascht, dass diese ja doch sehr hoch wäre. Dann zückte er seinen Notizblock. Begann zu rechnen und anzupreisen. Ein neuer Tarif müsse her. Ich sollte nie mehr über die 40 Euro im Monat kommen. Mein Sidekick, die beste Freundin, schaute schon alamiert. Ich ließ mir das Ganze noch dreimal vorrechnen und erklären. Und dann zog er sein letztes Ass aus dem Ärmel.
„Wie wäre es denn mit einem neuen Handy?“
Meine Augen vergrößerten sich. Die beste Freundin atmete hörbar ein. Jammerte ich doch schon seit Monaten, ob der Unfähigkeit mir ein neues kaufen zu können.
Er zeigte mir ein Handy.
„Ich gebe Ihnen das mal in die Hand.“
Der alte Trick. Das ist wie bei Babys. Als ich mit 14 meinen ersten Bruder bekam, war ich nicht begeistert. Dann drückte die Krankenschwester ihn mir in die Hand, als würde man so plötzlich eine nähere Verbindung spüren. Meinen Bruder fand ich immer noch scheiße. Das Handy nicht. Er rechnete es mir nochmal vor. Die beste Freundin resignierte und sagte, dass es sich doch vernünftig anhört.
„Wir müssen einen neuen Vertrag abschließen. In einem Monat, so um den 13. Februar gehen Sie in einen Base- Shop, egal wohin, dann buchen wir den Vertrag auf den Mein Base- Tarif um und stellen die Karte auf null. Das läuft dann noch bis August, aber Sie zahlen nichts.“

Am 13. Februar war ich dann in einem anderen Base Shop. Große Ernüchterung, die Tarife haben sich zum 1. Februar geändert. Das was die Kollegen sich da vorstellten ginge wohl nicht mehr. Ich müsse bis August monatlich die 20 Euro des alten Vertrages zahlen.
Ich war enttäuscht. Und wütend. Am besten sollte ich nochmal in den Shop gehen, der das angeleiert hat und so tun als wäre ich nie bei ihm gewesen.

Das tat ich dann gestern, am 14. Februar. Ich hatte mich gewappnet. Der Vater bläute mir ein immer wieder den Namen des Verkäufers zu erwähnen. Und wenn alles nicht klappt, sollte ich nach einer Erklärung des Sachverhaltes für den Anwalt verlangen.
Ich ging also dorthin und zu meinem Glück war der nette Berater auch wieder da.
Nach einer Viertelstunde verließ ich den Laden. Es täte allen ja so Leid, das sei dumm gelaufen, aber man könne nichts machen. Ich schaute ihn an. Vielleicht könne man ja doch was machen und das auf eine Internetkarte für null Euro umbuchen. Das müsse aber erst morgen mit  dem Filialleiter geklärt werden.

Also ging ich heute wieder zum Base Shop. Man sah mich und holte den Filialleiter.
Der wiederum setzte sich mit der Leitung in Potsdam auseinander.
Ich wartete.
„Sind Sie schon dran?“ Eine Dame stand hinter mir.
„Ja, ich habe schon Ärger.“
„Ach gut.“

Am Ende telefonierten wohl alle drei Mitarbeiter mit der Leitung in Potsdam. Ich dachte an die Köche. Die mit dem verdorbenen Brei.
Eine Mitarbeiterin, die ich nie gesehen hatte kam zu mir.
Man könne wirklich nichts machen.
„Dann möchte ich den neuen Vertrag kündigen.“
So gingen wir auseinander. Sie wolle nochmal gucken, ob ich aus dem neuen Vertrag rauskomme. Dann muss ich zwar auch das tolle Handy abgeben und bin wieder offline unterwegs. Aber ich habe mir einigen Ärger erspart.

Ich verstehe nur nicht, warum man nicht sagt „Hey, wir können bezeugen, dass diese Abmachung zur Umbuchung im Januar, vor der Tarifumstellung, getätigt wurde, es ist eine Ausnahme, wir holen Sie da raus.“ Da gibt es einen Weg. Ganz bestimmt.
Scheißverein.

Advertisements

3 Kommentare zu “Und ich werde doch gewonnen haben. Im Kampf gegen Base.

  1. Base ist und bleibt ein Scheissverein,
    da muss ich dir recht geben !!!

  2. Hallo,

    BASE ist sicherlich kein solcher Verein. Das ist einfach schlecht gelaufen mit der Vertragsumstellung während der Tarifänderung. Das war keine gelungene Beratung – nach deiner Schilderung. Bitte schicke eine Mail mit deiner Problembeschreibung an mein@base.de, damit eine vernünftige Lösung gefunden werden kann.

    Viele Grüße
    Lars
    BASE-Botschafter.de

  3. […] gab nach. Veröffentlicht am 25. Februar 2012 Wie in dem Eintrag von letzter Woche bereits erwähnt, war ich ziemlich sauer auf Base. Nach dem Blogpost erreichten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: